Impressum & Datenschutz | Autorin | | Thriller | | Cozy Crime | | Young & New Adult | | Fantasy & Romance | | nach oben |

   Wir sind
ROBIN FUCHS
                Vier Autoren.
                             Eine Serie.

Maike Pech und Zoe Iyeke Schwäfel sind seit ihrer Kindheit mordsmäßig gut befreundet. Nun gehen sie gemeinsam auf Verbrecherjagd: In ihrem ersten Fall hat eine Mauer ganz schön was in sich - und zwar eine Leiche.

Maike Pech ist taff, sehr direkt und weiß sich durchzusetzen. Die Kommissarin ist einem ungelösten Geheimnis aus ihrer Vergangenheit auf der Spur und lässt sich nach Niederteerbach versetzen. Jedoch erweist sich ihr erster Tag in dem beschaulichen Dörfchen als etwas steiniges Vergnügen - im wahrsten Sinne des Wortes. Eingemauert in eine Arrestzelle findet sich die Leiche einer Frau. Hier ist forensische Hilfe gefragt. Maike Pech kommandiert sofort ihre beste Freundin Zoe Iyeke Schwäfel an den dörflichen Tatort. Die elegante, äußerst perfektionistische Kölner Gerichtsmedizinerin liefert schnell erste Hinweise. Zwischen Currywurst und Dorfkneipe arbeiten sich die beiden Freundinnen in einen Fall, der weitaus komplexer ist als er scheint.

Ein mit staubtrockenem Humor erzählter,
suspense-geladener Dorfkrimi von Robin Fuchs
und gesprochen von Mirja Boes.

Um dem arglistigen Treiben einer gewieften Mörderin auf die Schliche zu kommen, erhalten die beiden Freundinnen Maike Pech und Zoe Iyeke Schwäfel Hilfe aus der Hauptstadt – neunmalkluge Sprüche inklusive. Zwischen Jecken-Alarm und hitzigem Schlagabtausch findet sich das neuformierte Trio im zweiten Teil der Krimireihe Pech & Schwäfel von Robin Fuchs in toxischer Atmosphäre wieder.

Schlimmer kann dieser Tag für Maike Pech eigentlich nicht werden. Nicht nur, dass in ganz Niederteerbach alle närrisch geworden sind und die Kommissarin erfolglos versucht, dem Karnevalsirrsinn zu entkommen. Nun wird in einer örtlichen Pension auch noch die Leiche eines Berliners gefunden. Alles deutet auf ein Gewaltverbrechen mit einer Büste hin, doch Gerichtsmedizinerin Zoe Iyeke Schwäfel kann eine viel abscheulichere Todesursache feststellen. Der Fall scheint verzwickt. Offenbar war das Opfer selbst einem tödlichen Geheimnis auf der Spur – und wurde ganz klar fündig. Gut, dass kriminalistische Kompetenzverstärkung aus Berlin eintrifft. Der entsandte Kommissar Martin Seidel hat jede Menge besserwisserischen Charme auf Lager und zwischen dem "Berliner" und Maike fliegen allerlei Funken. Die beiden müssen sich aber schnell zusammenraufen, denn die Liste der Opfer wird immer länger.

Erneut fesselnd und mit lässigem Witz gesprochen von der vielfachen Comedy-Preisträgerin Mirja Boes.

Spurensuche im Sandhaufen: Nach einer gemütsintensiven Woche mit ihrer pubertierenden Nichte, darf sich Kommissarin Maike Pech endlich wieder menschlichen Abgründen zuwenden. Eine Leiche wurde mit einem Sandkipper auf die letzte Reise geschickt. Nun heißt es: graben, graben, graben, um diesen wendungsreichen Fall zu lösen.

Entspannte Weihnachten gehen anders! Kriminalhauptkommissarin Maike Pech macht drei Kreuze als die sieben Tage als Babysitterin ihrer jugendlichen Nichte gezählt sind. Dementsprechend ist sie heilfroh, dass die Schwäfels endlich aus dem Urlaub zurückkehren und sie den Teenager samt Stimmungsschwankungen wieder liebevoll der mütterlichen Fürsorge ihrer Freundin Zoe übergeben kann. Obendrauf braucht Maike nun auch dringend forensischen Beistand bei der Aufklärung eines rätselhaften Mordfalls um eine übel zugerichtete Männerleiche. Splitternackt und mausetot, hatte der verstorbene Kölner Architekt Lars Jansen leider nichts mehr von seiner Gratisfahrt durch das beschauliche Niederteerbach in der Schaufel eines schlichten Sandkippers. Maike steht vor einem ahnungslosen Fahrer, achselzuckenden Speditionskollegen und sehr vielen Fragezeichen. Während Zoe in der Gerichtsmedizin die Todesursache der Sandleiche erforscht und auch schon mal die gemeinsame Silvesterparty vorbereitet, ist Maike von immer mehr Verdächtigen umgeben, die sich allesamt mehr als merkwürdig verhalten. Doch als Zoe die Todesursache herausfindet, macht das Ergebnis die Sache nur noch komplizierter. Die beiden Ermittlerfreundinnen drehen sich im Spurenkreis. Was übersehen sie nur?

Mit nonchalantem Humor und packend gesprochen von Comedy-Star Mirja Boes geht die Krimiserie Pech & Schwäfel in die dritte Runde.

Kopflos im Wald verscharrte Leichenteile? Ein Gewaltverbrechen der aller-übelsten Sorte deutet sich an. Maike Pech und Zoe Schwäfel müssen ihren gemeinsamen Abend abrupt abbrechen, um dieses unappetitliche Puzzle zusammenzusetzen.

Eigentlich sollte es ein beschwingter Mädelsabend werden. Stattdessen stehen Maike und Zoe nun fröstelnd mit der Spurensicherung im Niederteerbacher Wald. Zuvor hatte Dackel Waldi sein Herrchen beim Spaziergang mit einem blutigen Menschenknochen beglückt. Und es gibt noch mehr abgehackte Leichenteile, die anderen Waldbewohner nicht entgangen sind - nur vom Kopf fehlt jede Spur, was die Ermittlungen naturgemäß extrem erschwert. Kriminalhauptkommissarin Maike Pech darf jetzt keine Zeit verlieren. Noch spät nachts klingelt sie den verschlafenen Staatsanwalt Sandro Grasso aus dem Bett, um sich für eine schnelle Obduktion rechtliche Soforthilfe zu besorgen. Und während im Forst noch lange gegraben wird, können Zoe und ihr forensisches Team zumindest schon feststellen, dass die Suche auf einen weiblichen Schädel beschränkt werden kann. Eine echte Mammutaufgabe, die Maike urlaubsbedingt jetzt im Alleingang bewältigen muss. Zum Glück erweist sich Sandro Grasso als wahrer Retter in der unterbesetzten Not. Dennoch bringen die vielen Ungereimtheiten des Falls Maike an den Rand der guten Laune und mehr als einmal in Gefahr ...

Comedy-Star Mirja Boes sorgt als Sprecherin auch in diesem vierten Mordfall der spannenden Provinzkrimi-Reihe wieder für schrecklich amüsante Unterhaltung.

Männlich, athletisch und mausetot: Im Pool eines Fitnessstudios schwimmt eine Leiche im Tanga. Dieser feucht-grausige Fund wirft nicht nur viele Fragen auf, sondern gewährt Kriminalhaupt-kommissarin Maike Pech auch ungewollt tiefe Einblicke in das horizontale Filmgewerbe.

Während in Niederteerbach wieder die Karnevalshölle losbricht, ist Maike schon ganz früh im Revier, um vergangenen Geistern nachzuspüren: Es gibt Neuigkeiten im Vermisstenfall Billie - der rätselhafter Cold Case, weswegen sich die Kommissarin nach Niederteerbach versetzen ließ. Viel Zeit bleibt Maike allerdings nicht, denn es gibt schon wieder einen neuen Mord: Im frisch sanierten Pool des örtlichen Fitnesstempels schwimmt eine attraktive Männerleiche im knappen Höschen. Wie sich herausstellt diente das Sportstudio als Kulisse für Dreharbeiten einer Berliner Filmcrew - nein, kein nettes Heimatfilmchen, sondern ein sehr unanständiger Streifen! Und der Tote war die gutbestückte Hauptattraktion. Zoe Schwäfel macht sich gleich ans rechtsmedizinische Werk, um die Todesursache herauszufinden. Derweil sucht Maike erneut Ermittlungshilfe bei ihrem Hauptstadtkollegen Martin Seidel, der die Wohnung des Toten inspiziert. Die Indizien in Sachen Pool-Leiche verdichten sich immer mehr zu einem abscheulichen Grand finale.

Ganz schön schmuddelig geht es in diesem fünften Fall von Pech & Schwäfel zu - brillant gesprochen von Comedy-Star Mirja Boes.

Eiskalt erwischt: Der spontane Gefriertod einer Influencerin über Live-Cam macht der erhofften positiven Publicity für Niederteerbach einen Strich durch die Rechnung. Je tiefer Maike Pech in die unheilvollen Hintergründe des Falls eindringt, umso "hässlicher" werden die Geheimnisse.

Die Vorfreude der Bürgermeisterin ist groß: Della DeLorain, die angesagte Kölner Influencerin, kommt nach Niederteerbach und verspricht PR-Glanz für den neuen Spa-Tempel. Alle schauen gebannt auf den Live-Stream, als die schöne Online-Diva die hochmoderne Eisbox betritt. Ebenso live sind alle dabei, als Della plötzlich als schockgefrostete Eisskulptur ihr tragisches Ende findet. Die tödliche Show ist kaum vorüber, da ist Maike schon am Tatort und stellt fest: die Box wurde manipuliert! Und Zoe Schwäfels Obduktion bringt noch mehr Ungereimtheiten ans Licht. Die Befragungen zeigen, dass das einflussreiche Videosternchen nicht gerade beliebt war. Ihre Mitarbeiter wirken über ihr frühes Ableben nicht wirklich betrübt, und dann erhielt Della auch noch regelmäßig Drohbriefe. Während die schöne Fassade der erkalteten Influencerin weiter bröckelt, bereiten sich alle auf die große Geburtsparty vor: Alles Gute zum 40. Maike!

Comedy-Star Mirja Boes sorgt als Sprecherin wieder für Hochspannung und gute Laune bei diesem ereignisreichen sechsten Mordfall.